+49 (0)89 / 95 47 77 09

Kinder und Jugendliche

STARTSEITE / kinder und jugendliche

Leistungen für Kinder und Jugendliche


Schwerpunkte unserer Leistungen für Kinder und Jugendliche sind :

Diagnostik und Therapie bei Kindern und Jugendlichen mit Essstörungen:
Magersucht (Anorexia nervosa), Ess-Brechsucht (Bulimia nervosa), Esssucht (binge eating), unspezifische Ess-Sucht mit Adipositasfolge (Fettleibigkeit), frühkindliche Essstörungen.

▶ Für weitere Informationen und Erläuterungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Diagnostik und Beratung oder Schweregradeinschätzung bei Verdacht auf eine Kinder- und jugendpsychiatrische und / oder -psychosomatische Erkrankung
▶ Für weitere Informationen und Erläuterungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Unsere Ziele
  •  Normalisierung des Essverhaltens
  •  ausreichende und ausgewogene Ernährung
  •  stabiles Körpergewicht
  •  Stärkung des Selbstwertgefühles und der Körperakzeptanz
  •  Entwicklung alternativer Handlungsmöglichkeiten in Problem- und Konfliktsituationen
  •  Verbesserung der Konflikt- und Beziehungskompetenz
  •  Ausbau und / oder Wiederherstellung der Wertschätzung innerhalb des Familiensystems

Dr. med. Sabine Rohde | Kinder und Jugendliche
Unser Verständnis

Nach ca. 20-jähriger Erfahrung in der Behandlung von Kindern- und Jugendlichen mit Essstörungen und dem Fokus auf der integrierten Unterstützung der gesamten Familie entwickelte ich ein eigenes Therapiekonzept, das sich als sehr erfolgreich erwiesen hat.

Durch meine jahrelange Tätigkeit an der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter an der Johann-Wolfgang-von Goethe Universitätsklinik in Frankfurt a. M., der psychosomatischen Fachklinik Roseneck in Prien am Chiemsee und dem Aufbau einer Fachabteilung zur Behandlung von Kindern- und Jugendlichen an der Technischen Universität rechts der Isar in München in der Kinderklinik Schwabing in den letzten elf Jahren war es mir möglich, in außergewöhnlichem Ausmaß wirkungsvolle Behandlungsstrategien zu erproben und eine positive und ressourcenorientierte Therapie mit den tragenden Elementen der Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, Körpertherapie, Psychodrama, Systemischer Familientherapie zu entwickeln.

Wir verstehen Essstörung als ein Zeichen und Ausdruck von einer selbst gewählten Bewältigungsstrategie im Umgang mit persönlichen Problemen und Ängsten. Wir wollen Kindern und Jugendlichen ermöglichen mit therapeutischer Unterstützung ihre Essstörung bewusst wahrzunehmen und die dahinter stehenden Konflikte und Lebensthemen gezielt zu behandeln sowie neue Lösungsstrategien zu entwickeln. Dabei ist die Übernahme der Eigenverantwortung durch den Patienten sehr wichtig und die begleitende Behandlung bei zusätzlich bestehenden Komorbiditäten (häufig Depressionen, Zwangserkrankungen, Angsterkrankungen und Phobien) bzw. Symptomen (wie Selbstverletzungen). Hierbei ist die regelmäßige Einbindung von Systemischer Familientherapie sehr häufig die notwendige Voraussetzung zur erfolgreichen Rückfallprophylaxe.

Wir unterstützen Kinder- und Jugendliche dabei zu erkennen, das sie eine Essstörung haben, um welche Essstörung es sich handelt (Magersucht Anorexia nervosa), Ess-Brechsucht (Bulimia nervosa),Regelmässige Heisshungerattacken (Binge-eating-disorder), unspez. Ess-Sucht mit Adipositasentwicklung, ob Begleiterkrankungen (Komorbiditäten) vorliegen und um welchen Schweregrad der Erkrankung es sich handelt.

Wir wenden uns dabei am Anfang den individuellen Entstehungs- und Auslösebedingungen zu, analysieren das Essverhalten und sammeln Informationen über deren Funktionalität. Im zweiten Schritt wenden wir uns den familiären Entstehungs- und Auslösebedingungen zu, sowie deren unbewussten aufrechterhaltenden Bedingungen und der Analyse von Co-Abhängigkeiten zu. Je nach Ergebnis kommen verschiedenen Behandlungsmethoden und -strategien zum Einsatz: Elemente der Tiefenpsychologischen Psychotherapie, Verhaltenstherapie, Körpertherapie, Selbstkontroll-Strategien zum Umgang mit negativen Emotionen und / oder Training der Sozialen Kompetenzen (Abgrenzen, Rechte durchsetzen, Kritik üben und annehmen,...). Häufig in Form von Einzeltherapie, bei Notwendigkeit u. U. in Form von Gruppentherapie und / oder Familientherapie.

Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei den folgenden Krankheitsbildern:

Akute Krisensituationen im privaten und schulischen Bereich
Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen (ADHS, ADS)
Ängste (Panikattacken, soziale Ängste, Phobien)
Depressionen
Zwangserkrankungen
Schlafstörungen
Suizidalität

▶ Für weitere Informationen und Erläuterungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.